Zum Inhalt springen

Herber Rückschlag in der Oberpfalz (26.02.22)

Unsere Regionalligistinnen unterliegen und verlieren Marina Heinrich

Mit erst einem Minuspunkt und als Tabellenführer reisten unsere Regionalligistinnen am Sonntag zur DJK Ettmannsdorf – eine eigentlich lösbare Aufgabe. Doch alles kam ganz anders und zumindest teilweise höchst unglücklich. Marina Heinrich verletzte sich bereits im Eingangsdoppel schwer, musste abbrechen und auch beide Spitzeneinzel kampflos abgeben. Eine kampflose 0:3-Hypothek ist auch psychisch eine Belastung und diese merkte man dem verbliebenen Rumpfkader im Spielverlauf an. 

Steffi Felbermeier und Lea-Marie Schultz, die natürlich das Malheur am Nebentisch mitbekamen, unterlagen in ihrem Doppel in der Verlängerung des fünften Satzes und so stand es bereits 0:4, als die ersten Einzel gespielt wurden. Steffi trumpfte zwar in ihren beiden Spitzeneinzeln gegen Katrin und Franziska Brickl gewaltig auf und gab nicht einmal einen Satz ab. Doch am zweiten Paarkreuz tat sich unser Team diesmal schwer. Lea-Marie Schultz bezwang zwar zunächst Hannah Eschenbacher sicher mit 3:1, verlor die letzte Partie des Tages jedoch gegen die an diesem Tag besonders starke Jennifer Berner in fünf umkämpften Sätzen.

Zu diesem Zeitpunkt war die erste TuS-Niederlage in dieser Saison jedoch bereits besiegelt. Ronja Brüchert, im Normalfall die Zuverlässigkeit in Person, musste sich in beiden Einzeln im fünften Satz geschlagen geben. Das war natürlich an einem Tag, an dem Marina Heinrich zum Zuschauer verdammt war, ehe es ins Krankenhaus ging, nicht mehr zu verkraften. So stand am Ende eine 3:7-Niederlage. Neuer Tabellenführer ist jetzt die SG Motor Wilsdruff aus Sachsen, die sich im Lauf der Saison immer mehr zu einem echten Titelanwärter gemausert hat. Unser Team hat jetzt noch fünf Partien vor sich, die nächste am 12.März beim starken Tabellendritten Alemania Riestedt in Sachsen-Anhalt. Und Marina Heinrich wird in dieser Saison nicht mehr spielen können und die Liste der personellen Ausfälle notgedrungen weiter erhöhen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.