Unsere „Zweite“ übernimmt die Tabellenspitze (21.11.21)

Weitgereiste Gäste von Alemania Riestedt in Sachen-Anhalt hatte unser Regionalligateam zu Gast. Begünstigt durch das Fehlen zweier Stammspielerinnen bei den Gästen, aber sicher auch ein Ergebnis einer herausragender Mannschaftsleistung ist der unglaublich hohe 10:0-Endstand gegen den bisherigen Tabellenführer. Dabei musste der TuS ebenfalls personell umbauen. Drei Stunden vor Spielbeginn musste um 7 Uhr morgens Steffi Felbermeier aus den Federn geholt werden, weil Danielle Kelly, die für drei Monate als Gast bei uns spielende Nationalspielerin aus Wales, kurzfristig passen musste. Steffi löste diese Herausforderung zunächst im Doppel an der Seite von Lea-Marie Schultz und trug damit neben dem zweiten TuS-Doppel Brüchert/Zhang zur 2:0-Führung bei. Nach dieser Weichenstellung war das TuS-Quartett in den Einzeln nicht mehr zu halten. Steffi Felbermeier spielte den Umständen entsprechend sehr konzentriert und blieb in den Spitzeneinzeln ebenso ungeschlagen wie Ronja Brüchert, die in ihrer zweiten Saison beim TuS weiter verbessert wirkt. Lea-Marie Schultz, ihre erst sechzehnjährige frühere Teamkollegin von Greuther Fürth, zeigt sich seit ihrem Wechsel ins bayerische Leistungszentrum mit Gymnasium in München ebenfalls deutlich verbessert. Und auch Haike Zhang, der es in der Schlussphase des Medizin-Studiums ebenso an Trainingszeit mangelte wie jetzt als junge Assistenzärztin, überzeugte auf der ganzen Linie. Klar, dass unser Team voller Hoffnung zum vorletzten Vorrundenspiel am Samstag ins thüringische Schwarza fährt, wo es die Tabellenführung zu verteidigen gilt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.