Wertvoller Auswärtspunkt (13.11.21)

Obwohl mit Danielle Kelly aus Wales die für die Vorrunde vorgesehene Verstärkung fehlte, holte unsere ungewöhnlich hochklassige zweite Mannschaft mit 5:5 einen wertvollen Auswärtspunkt beim TSV Schwabhausen III und verteidigte damit ihren Platz in der Spitzengruppe der Regionalliga. Nach ausgeglichenen Doppeln ging es mit einem 1:1 in die Spitzeneinzel, in denen die Ex-Bruckerin Sarah Diecke diesmal zu stark war. Sie schlug sowohl Ronja Brüchert als auch Steffi Felbermeier, die nur wenige Stunden vor ihrem Bundesliga-Spiel gegen Schwabhausen II in Schwabhausen aushalf, dort aber dann ihrerseits Sarah Diecke deutlich bezwang. Steffis Einsatz lohnte sich, denn mit Lea-Marie Schultz gewann sie ihr Doppel und danach auch das Einzel gegen Christiane Ernst. Diese musste sich auch gegen Ronja Brüchert geschlagen geben, die nach wie vor eine glänzende Regionalliga-Bilanz aufweist. Ronja kam vor zwei Jahren von Greuther Fürth zum TuS, ein Jahr später ging die mittlerweile sechzehnjährige Lea Schultz den gleichen Weg. Der TuS darf sich darüber glücklich schätzen. Lea-Marie, die dem bayerischen Leistungskader angehört, gewann ihre beiden Einzel gegen Luisa Bruch und das große, noch deutlich jüngere Nachwuchstalent Theresa Faltermeier. Der TuS hatte am Ende zwei Sätze Vorsprung und war auch im Schlusseinzel einem Sieg nahe, als Haike Zhang gegen Faltermeier erst im fünften Satz unterlag. 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.